Ausgezahlte Gewinnbeteiligungen an die Interpretinnen:

1. --> 2. Transaktion: 90 US$ (30% der Differenz von 300 US$): Julia Schiwowa
2. --> 3. Transaktion:120 US$ (30% der Differenz von 400 US$): Julia Schiwowa
3. --> 4. Transaktion: 159.90 US$ (30% der Differenz von 533 US$): Julia Schiwowa
4. --> 5. Transaktion: 213.30 US$ (30% der Differenz von 711 US$): Jakob Pilgram und Judit Polgar
5. --> 6. Transaktion: 284.40 US$ (30% der Differenz von 948 US$): Jakob Pilgram und Judit Polgar

TOTAL bisher: 867.60 US$


Interpreten werden durch eine öffentliche Aufführung von The Law of Quality mit 30% an der Preissteigerung gewinnbeteiligt
(sofern mindestens eine Transaktion des Kunstobjektes stattfindet). Es handelt sich um ein Angebot von The Law of Quality, welches dann eintritt, wenn:

1) Die Interpreten mindestens 14 Tage vor öffentlicher Aufführung diese der The Law of Quality-Zentrale über das Kontaktformular ankündigen. Eine frühzeitige Ankündigung wird empfohlen.
2) Die öffentliche Aufführung belegt ist; d.h. zum Beispiel durch Ton- und/oder Videoaufnahmen, etc.


Eintritt und Dauer der Gewinnbeteiligung
Vom Tag der öffentlichen Aufführung sind die Interpreten, bei Einhaltung oben genannter Bedingungen, gewinnbeteiligt.
Interpreten sind solange gewinnbeteiligt, bis neue Interpreten The Law of Quality aufführen; die Gewinnbeteiligung geht dann an die neuen Interpreten über. Die ersten Interpreten werden von der The Law of Quality-Zentrale per Mail informiert, dass sie ihre Gewinnbeteiligung verloren haben. Sie können sie jederzeit durch eine neue Aufführung zurück gewinnen.


Gewinnbeteiligung
Wird das Kunstobjekt The Law of Quality von einem Qualitätsstifter am Tag des Konzertes oder später gekauft, gehen 30% der Preissteigerung an die Interpreten. Qualitätsstifter und Interpret sind völlig unabhängig voneinander; d.h. The Law of Quality kann nach einem Konzert, aber auch völlig unabhängig vom Konzert erworben werden. Im Sinne der Interpreten ist es, dass das Kunstobjekt The Law of Quality möglichst oft den Besitzer wechselt; dadurch verdienen sie jedes Mal 30% Anteil an der Preissteigerung. Es ist gestattet, als Interpret das Kunstobjekt The Law of Quality selbst zu erwerben.

Beispiel

• Qualitätsstifter 1 erwirbt The Law of Quality am 10.4.2011 für 1000 US-Dollars.
• Interpreten 1 spielen The Law of Quality am 15.4.2011
• Qualitätsstifter 2 erwirbt The Law of Quality am 16.4.2011 für 1300 US-Dollars.
• → Interpreten 1 erhalten 30% der Preissteigerung (100% = 300 US-Dollars / 30% = 90 US-Dollars) ausbezahlt.
• Interpreten 2 spielen The Law of Quality am 20.4.2011.
• Qualitätsstifter 3 erwirbt The Law of Quality am 20.4.2011 für 1700 US-Dollars.
• → Interpreten 2 erhalten 30% der Preissteigerung (100% = 400 US-Dollars, 30% = 120 US-Dollars)


Plattform
The Law of Quality bietet allen Interpreten die Möglichkeit ihre Video- und/oder Tonaufnahme des Musikwerkes The Law of Quality auf der Webseite www.lawofquality.com zu präsentieren. Selbstverständlich mit kurzem Portrait der Musiker und dem Link zu ihrer Webseite.

• Wird während der Zeit, in der Interpreten gewinnbeteiligt sind, keine Transaktion durchgeführt, so fällt auch kein Gewinn für die Interpreten an.
• Melden verschiedene Interpreten die Aufführung für dasselbe Datum an, so erhalten diejenigen Interpreten die Gewinnbeteiligung, welche die Aufführung zuerst per Mail angemeldet haben.
The Law of Quality-Zentrale informiert nicht, wann eine Aufführung geplant ist.
The Law of Quality-Zentrale behält sich das Recht vor, im Streitfall darüber zu urteilen, ob eine Aufführung‚ öffentlich’ ist.